Tesla Software Update

Update v8.1 (2017.50.2 3bd9f6d)

Hallo. Gestern am Montag 25. Dezember habe ich endlich wieder einmal ein Software Update für den Tesla bekommen. Das letzte Update der Firmware war 6-8 Wochen her und zuvor hielt interessanterweise ein ungefährer Update-Zyklus von jeweils 30-35 Tage inne. Weshalb dies so ist? Ich weiss es auch nicht. Via Twitter versuchte ich bereits an mehr Informationen zu kommen, wie der Releasezyklus der Firmwareupdates sowie die teilweise erheblichen, zeitlichen Verschiebungen zwischen USA und Europa betrifft - bisher leider ohne Erfolg.

Trotzdem möchte ich hier ganz kurz ein paar Worte über die Änderungen im Rahmen des neusten Updates v8.1 (2017.50.2 3bd9f6d) berichten:

Easy Entry Funktion

Durch electrek wurde bereits einige Male über dieses neue Feature berichtet. Scheinbar hatte sich ein Twitter-Nutzer bei Elon Musk über das teilweise mühsame/schwierige Ein- und Aussteigen aus seinem Tesla Model S beklagt. Dieser hat das Problem eingesehen und "Musk like" gleich einmal versprochen, es asap zu beheben. Wenig später folgte dann das entsprechende Over-The-Air Update. Auf dem Benutzerprofil innerhalb des Fahrzeugs kann nun die "Easy Entry"-Funktion pro Profil aktiviert werden. Die Aktivierung erzeugt ein neues Profil, welches ebenfalls den Namen "Easy Entry" trägt. Auf diesem Profil lässt sich nun die ideale Position von Lenkrad und Fahrersitz speichern, wie man es für einen angenehmen Ein- und Ausstieg nötig hat. Es wäre ja nicht so, dass man ohne diese brandneue Funktion nicht aus oder in das Auto einsteigen könnte - aber warum auch nicht etwas angenehmer machen?

Erfahrung: Man kann auch gut ohne leben, ABER es vereinfacht das Ein- und Aussteigen tatsächlich. Zudem fühlt man sich wie in einem Raumschiff, wenn sich Lenkrad und Sitz automatisch auf den Fahrer ausrichten, sobald man fahrbereit ist. Dieses zusätzliche Luxus-Gefühl ist somit einfach ein kleines i-Tüpfelchen auf dem i-Tüpfelchen.

Battery Climate Control

Dieses Feature ist tatsächlich neu und wurde erst letzte Woche via electrek gespreaded. Aufgrund der eisigen Kälte im Winter (oder auch als Standardausstattung in bestimmten Ländern erhältlich) limitiert die Batterie des Teslas die abrufbare Leistung während des Fahrens. Je nach Temperatur braucht es einige Kilometer, bis die Batterie eine optimale Betriebstemperatur erreicht hat. Die Tesla-App erlaubt es bekanntlich, der Innenraum des Fahrzeugs bereits vor der Abfahrt auf eine angenehme Temperatur vorzuheizen. Das genannte Feature soll nun diese Funktion entsprechend erweitern und es ermöglichen, auch die Batterie bereits vor der Abfahrt vorzuwärmen. Dies führt dann dazu, dass man bereits bei der Abfahrt die volle Leistung zur Verfügung haben soll. In der App wird bei der Aktivierung die benötigte Energie für das Vorheizen der Batterie angezeigt. Macht viel Sinn.

Erfahrung: Konnte es bis anhin noch nicht aktiv ausprobieren, da die Freischaltung der Funktion einerseits durch die App-Version und andererseits der Firmware-Version des Fahrzeugs bedingt ist. Vielleicht ist die Version der Firmware auch noch nicht "hoch genug". Jedoch habe ich mich schon einige Male über die eingeschränkte Leistung "aufgeregt". Okay, um ehrlich zu sein war es eher ein kurzes Schnauben, da es ziemlich nachvollziehbar erscheint, weshalb dem so ist. Unter dem Strich freue ich mich aber über die ergänzende Funktion - sie macht das Fahren bei niedrigen Temperaturen auf jeden Fall angenehmer.

Slow Mode

Ist ebenfalls bereits seit einiger Zeit in der USA (und auch in Europa) bekannt. Nun auch in meinem Tesla angekommen. Es handelt sich dabei um einen speziellen Modus der Beschleunigung. Unter dem Strich ist es einfach weniger Beschleunigung in Kombination mit einer leicht verzögerten Reaktion, das Fahrverhalten wird daduch sehr... sagen wir "zaghaft". Ursprung fand dieses "Feature", soweit mir bekannt ist, ebenfalls bei einem Twitter-Nutzer der das Fehlen der Funktion bei Elon Musk bemängelte. Es handelte sich dabei um Menschen, die mit der schnellen Reaktion und der enormen Beschleunigung vorallem der Modelle S/X nicht klarkamen. Wie ich es drehe und wende - zu 90% Unverständnis. Vielleicht ist es eine gewinnbringende Funktion, wenn sich die 95 jährige Grossmutter spontan ein Model X zulegt und es doch einfach gerne "etwas ruhiger" hätte, was das Fahrverhalten angeht.

Erfahrung: Nein. Nein! Ist sowas von deaktiviert. Wenn du gerne Tesla fährst, brauchst du das ganz bestimmt nicht. Beim besten Willen. Herrje.

{{ message }}

{{ 'Comments are closed.' | trans }}